Blog Kategorien

Neu

Schlagworte

Hacknext 2019 – das war der Hackathon für Versicherungen und Finanzdienstleistungen

Vom 7. - 9. März 2019 fand in München die Hacknext statt, der Hackathon für Versicherungen und Finanzdienstleistungen. Franke und Bornberg war einer von vier Initiatoren. Hier unser Bericht des Teams, das vor Ort dabei war.

Nicht jeder kann sich unter einem Hackathon schon etwas Konkretes vorstellen. Deshalb fangen wir mal systematisch an. Hackathons sind ein relativ neuer Veranstaltungstyp, der vor gerade einmal 20 Jahren entwickelt wurde. Damals setzte zunächst die Softwarebranche auf das kreative Potential von Hackathons. Später übernahmen auch Dienstleister und Industrie diesen innovativen Ansatz zur Ideenfindung und Produktentwicklung. Darum geht es:
 

Hackathon

ist eine Veranstaltung, bei der mehrere Teams selbst gestellte oder vorgegebene Aufgaben („Challenges“) durch kreativen Einsatz und Entwicklung von Software lösen. Die Teams bilden sich in eigener Regie und die Teilnehmer bringen häufig unterschiedliche Fähigkeiten („Skills“) ein. Hackathon ist eine Wortschöpfung aus „Hack“ (englisch für Tüfteln, schnelle Problemlösung) und Marathon.

 

Franke und Bornberg Research war, wie schon 2017, einer von vier Initiatoren der Hacknext. Die weiteren Partner sind DataArt, eine globale Technologieberatung, Kaiser X Labs, eine Digitaltochter der Allianz Deutschland AG sowie die Unternehmensberatung zeb.rolfes.schierenbeck.associates.

Die Hacknext zieht vor allem junge Hacker an. Im angesagten Kohlebunker in München trafen Programmierer, Design-Thinking-Experten, Tekkies und Talente aufeinander. Sie alle freuten sich auf Erlebnisse in der Gemeinschaft, den kreativen Wettstreit und die Chance, die Zukunft von Versicherungen und Finanzdienstleistungen selbst zu gestalten. Neben eingespielten Teams bildeten sich auf der Hacknext auch Teams aus (hauptsächlich jungen) Menschen, die sich vorher nicht kannten, um gemeinsam ehrgeizig ein Ziel zu verfolgen. Hinzu gesellte sich die Aussicht auf fachlichen Input seitens der Veranstalter und Sponsoren und attraktive Preise für die Sieger. Verbunden damit war die Chance, potenzielle Auftraggeber auf sich aufmerksam zu machen.

Das Hacknext-Team von Franke und Bornberg: Maren, Rafael, Martin, Christian sowie Michael FrankeDas Team von Franke und Bornberg: Maren, Rafael, Martin, Christian sowie Michael

Für uns von Franke und Bornberg besonders spannend war vor allem der direkte Austausch mit potenziellen Anwendern unserer Schnittstellen und anderen Entwicklern. Das ist immer wieder eine gute Gelegenheit, die eigenen Konzepte zu reflektieren und Denkanstöße für die weitere technische Entwicklung zu bekommen.

Kundenorientierte Lösungen

Über 100 Hacker*innen haben sich der Herausforderung gestellt. Ihr Ziel: Innerhalb kürzester Zeit neue und vor allem an Wünschen und Bedarf von Kunden ausgerichtete Lösungen entwickeln und an Ort und Stelle an deren Umsetzung arbeiten. Der Phantasie waren dabei kaum Grenzen gesetzt. Die meisten Teams bildeten sich oft erst vor Ort.

 Hacknext: Teams beim CodingVolle Konzentration: Teams beim Coding

 Donuts bei Hacknext 2019Hacker sind zwischendurch immer für etwas Süßes zu haben

Vier Herausforderungen („Challenges“) lieferten ihnen Impulse zur Themenfindung:

Das Potenzial von Smart Data voll ausschöpfen
Menschen produzieren Daten. Auf deren Grundlage kalkulieren Versicherer potenzielle Risiken. Wie können Versicherungsgeber und -nehmer nachhaltig von dieser enormen Datenmenge profitieren? Wie schaffen es Versicherer, Risiken zu reduzieren und Unfälle von vornherein zu vermeiden, anstatt schlicht entstandene Schäden zu beheben? Und wie können Kunden durch intelligente Versicherungsprodukte oder Assistenzleistungen ihr Leben sicherer und komfortabler gestalten?
Smart Data für bessere Bancassurance
Nur einer von 500 Touchpoints zwischen Bank und Bankkunde ist von Angesicht zu Angesicht! Daher muss die digitale Interaktion zwischen dem Kunden und seinem Geldinstitut zwingend umfassend verwertet werden. Wie können mit PSD2, Online- und Mobilebanking Risikobewertungen verbessert, wie die Versicherungsportfolios der Kunden und die Bancassurance optimiert werden?
(R)evolution des Versicherungsagenten
Wie treten Vermittler am besten mit Kunden in Kontakt und in welchen Situationen könnten sie zusätzliche Services anbieten? Wie sieht die präferierte Beratung der Zukunft aus? Auf welche Weise könnte Technologie den gesamten Beratungsprozesses von der Risikobewertung bis zur Leistung nach einem Schadensfall optimieren?
Ruhestand neu denken
Wieviel Geld ist für einen sorgenfreien Lebensabend nötig? Wie können junge Erwachsene motiviert werden, ihre Altersvorsorge frühzeitig anzugehen? Gesucht werden Konzepte, die Menschen dabei helfen, ihre finanzielle Zukunft zu planen, die Kontrolle über ihren Renteneintritt zu behalten und ihr Arbeitsleben finanziell abgesichert zu beenden.
Insgesamt kamen 20 Teams zusammen. Für die Bearbeitung ihrer selbst gestellten Aufgaben blieben ihnen bis zur Präsentation genau 28 Stunden – einschließlich Nachtschichten.

    
Schnittstellen von Franke und Bornberg

Franke und Bornberg war nicht nur Veranstalter der Hacknext, sondern steuerte auch Schnittstellen zu unserer großen Produktdatenbank, zu Tarifvergleichs- und –TAA-Prozessen (Tarifberechnung, Angebot und Antrag) und Online-Risikoprüfung bei. Damit konnten wir den Hackern Zugang zu einem Versicherungsuniversum von mehr als 90.000 Tarifen und unendliche Vergleichsmöglichkeiten bieten. Zudem haben wir auf Wunsch Teilnehmer*innen gecoacht, die bis dato über wenig Wissen und Erfahrungen zu gesetzlichen und private Versicherungen verfügten. Davon gab es einige, denn Hackathons richten sich nicht nur an Versicherungsexperten. Viele Hacker hatten keine Ahnung von der Versicherungslandschaft in Deutschland. Auf diese Weise kam zum Beispiel ein Entwicklerteam aus Japan in den Genuss eines Kurzreferates über das System der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland.

Rafael stellt Franke und Bornerg API bei Hacknext vorRafael stellt unsere Schnittstellen vor
 

Maren bis nachts im Einsatz bei HacknextMaren bis nachts unermüdlich im Einsatz

In den Hackathon integriert waren spannende Trainingssessions zu technischen Lösungen und Tools, das Business Model Canvas, Kundenwertorientierung und Mentoring von Geschäftsideen bis hin zu Anwender- und Kundenorientiertem Designing. Damit lieferten die Sessions auch die perfekte Vorbereitung zur Entwicklung, Vorbereitung und Präsentation der Ideen samt Programmierung.

 Martin beim technischen Support für die Hacknext-TeamsMartin beim technischen Support für die Teams

Hacknext-Konferenz

Die Hacknext 2019 war mehr als ein Hackathon. Parallel zum Hackertreffen fand eine Konferenz für Experten und Entscheider der Versicherungs- und Finanzwirtschaft statt. Hier standen einflussreiche Vordenker*innen der Branche auf die Bühne, darunter Fabian Nadler, Referent Digital Insurance & InsurTech, Bitkom, Mirko Theine, Manager Insurance, zeb, Sebastian Langrehr, Head of Digital Bancassurance, Friendsurance, Alexander Bauer, Leitender Unternehmensberater, IBM, Karolina Kohler, Lead Design Researcher at Kaiser X Labs, Tim Kaltofen, Head of Partner Onboarding bei Element und natürlich Michael Franke von Franke und Bornberg.
 

Michael Franke erläutert Digitale Effizienzpotenziale für den Versicherungsvertrieb auf der Hacknext-KonferenzMichael erläutert Digitale Effizienzpotenziale für den Versicherungsvertrieb

Im Part von Michael Franke und Sebastian Langrehr ging es um „Digitale Effizienzpotenziale für den Versicherungsvertrieb“. Klingt interessant? Wir haben den Vortrag mitgeschnitten. Hier kann das Video gestartet werden (Dauer 44 min.). Am Nachmittag und am nächsten Vormittag der Konferenz standen verschiedene interaktive Workshops auf der Agenda, unter anderem unser Schwerpunktthema Kundenprofile, das wir gemeinsam mit dem Digitalversicherer Element vorgestellt haben.

Spannende Präsentationen („Pitches“)

Am frühen Nachmittag des 9. März war es endlich soweit: 19 Teams präsentierten ihre Lösungen. Gerade einmal drei Minuten hatte die Jury jedem Team bewilligt, danach wurde das Mikrofon konsequent stumm geschaltet. Eine Idee in so kurzer Zeit vorzustellen ist keine einfache Aufgabe für Teams, die vorrangig aus Entwicklern bestehen. Die Themenvielfalt war spannend: Zu den Schwerpunkten gehörten Mikrotransaktionen, also die Einzahlung von Kleinbeträgen im Alltag anstelle der monatlichen Abbuchung, Bancassurance einschließlich Generierung von Beratungsanlässen aus Kontodaten sowie Datamining aus unterschiedlichsten Quellen. Die Qualität der Teams war auch daran zu erkennen, dass viele das leidige Thema Datenschutz mit im Blick hatten.
 

Auch die Jury freut sich über gute Hacknext-PitchesAuch die Jury freut sich über gute Pitches

Shoppen für die Rente

Auf Platz eins landete das Team Xmen. Es kassierte 10.000 Euro Preisgeld für eine App, die Altersvorsorge mit Micropayments, also Kleinstbeträgen, aufbaut. Einmal installiert, wird sie bei jedem Einkauf aktiv, der via Mobilphone bezahlt wird. Sie macht Vorschläge zur Aufrundung der Zahlbeträge auf und schreibt mit einem Klick die Differenz einem Versicherungskonto gut. Das klappt bei jedem Tarif, der variable Zahlungen zulässt. Im Pitch stand dafür exemplarisch Fourmore von der Allianz. Die App fördert kontinuierliches Sparen, wenn auch mit Kleinstbeträgen, und hilft, die persönliche Vorsorge nicht aus den Augen zu verlieren. Überzeugt hat die Jury neben der Idee vor allem die spielerische Umsetzung auf dem Smartphone und die tolle Präsentation. Team Xmen war auch unser Favorit – nicht zuletzt wegen des schicken Designs und des Gamification-Ansatzes. Und dass man, ähnlich wie bei der Aktion 'aufrunden bitte', seine Einkäufe um kleine Beträge für die Altersvorsorge ergänzt, ist einfach eine sympathische Idee.
   
Applaus von der Jury für das Hacknext-Gewinnerteam XmenApplaus von der Jury für das Gewinnerteam Xmen

Platz zwei und damit 1.500 Euro sicherte sich Team InsurIT mit einer Lösung für bessere Bancassurance. Die Anwendung will Kunden automatisiert das richtige Produkt zur richtigen Zeit empfehlen und setzt auf anlassbezogene Vorschläge. Dafür werden Informationen aus sozialen Netzwerken und Bank-Transaktionen dank PSD2-Schnittstelle klug verknüpft. Beim Pitch nutzte die Crew übrigens künstliche Intelligenz von IBM Watson. Die konnte, natürlich exemplarisch, in einem Kunden-Tweet das Foto eines Fahrrads erkennen. In Sekundenschnelle folgte daraus das Angebot für eine Fahrradversicherung.

Den dritten Platz erreichte Team I-Gent. Die Hacker entwarfen ein Vermittler-Dashboard, das die Interaktion mit Kunden über alle Kommunikationskanäle einschließlich Social Media erleichtern soll. Aufgaben und wichtige Informationen werden im CRM automatisch dokumentiert. Die Lösung entscheidet auch, ob ein Chatbot die Kommunikation bestreiten kann oder sich ein Berater einschaltet. Ein übersichtliches Dashboard bietet Vermittlern stets den Überblick.

Die Sponsorenpreise von Allianz, Contentful, Exec IBM, Github und SwissLife, gingen an A Team, Guacamole, I-Gent, InsurIT, liabilititeam, PALI, Plan?Los! sowie Xmen. Wer genau wissen will, was die Hacknext 2019 alles zu bieten hatte, kann hier noch einmal nachlesen: https://www.hacknext.de/de/ Hier sind auch alle Speaker, die Challenges, Preisgelder und Jury-Mitglieder zu finden.

 

 

Eindrücke vom Hacknext-Hackathon 2019
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Verstanden

Unser Fazit

Hacknext 2019 war ein spannendes und inspirierendes Event. Das gilt nicht nur für die Hacker, sondern auch für Veranstalter, Sponsoren und Schnittstellenpartner und Softwareanbieter. Wir alle konnten Kontakte knüpfen, innovative Lösungen kennenlernen und neue Impulse für unsere Arbeit mitnehmen. Besonders beeindruckend war die hohe Umsetzungsorientierung: Statt in langwierigen Projekten entstehen Lösungen hier innerhalb weniger Stunden an Ort und Stelle. Grundbedingung dafür ist, neben IT- Know-how und Kreativität, auch der Mut zur Lücke. Diese Vorgehensweise hat insbesondere die anwesenden Versicherer und Finanzdienstleister begeistert. Sie denken und planen nach unseren Erfahrungen oft noch in vergleichsweise langen Entwicklungszyklen. Auch wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Hacknext.

Hacknext Autorenteam

Hacknext Autorenteam
Hacknext Autorenteam
Maren Dangelat, Rafael Köhler, Martin Regner, Christian Horn und Michael Franke

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.