Blog Kategorien

Neu

Schlagworte

So unterstützt Franke und Bornberg Sie in der Corona-Krise

Die Maßnahmen rund um die Corona-Krise verhindern immer mehr den direkten Kontakt zu Ihren Kunden. Auf der anderen Seite ist das Sicherheitsbedürfnis der Menschen gerade jetzt besonders hoch und der Kontakt zum persönlichen Berater in Sicherheitsfragen sehr wichtig.

Bringdienste werben bereits massiv mit kontaktloser Lieferung und auch Sie können diesem Bedürfnis Ihrer Kunden entgegen kommen - ohne auf persönliche Beratung zu verzichten.

fb>xpert und fb>vertragscheck für digitale Beratung und Online-Abschlussprozess

Mit unseren voll digitalen Programmen fb-xpert und fb-vertragscheck sind Sie inklusive Online-Abschlussprozess bereits jetzt auf diese Situation vorbereitet. Und jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, diese Kompetenz zu Ihren Kunden zu bringen und sich als Partner auch in herausfordernden Situationen zu profilieren.
Wir haben zwei Videos vorbereitet, in denen wir Ihnen kurz und knapp aufzeigen, wie Sie mit unseren Programmen die aktuelle Situation besser meistern können.

Bereich Arbeitskraftsicherung
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Verstanden
Bereich Hausrat
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Verstanden

fb-Vorsorgeretter-Profile helfen Kündigung zu verhindern

Die Corona-Krise verstärkt aber bei vielen Kunden auch zusehends die Sorge um die wirtschaftliche Existenz und den Arbeitsplatz. Wer Geld einsparen will oder muss, kommt dabei schnell auf die Idee, seine Versicherungen zu kündigen. Das wäre ohne Zweifel ein fataler Fehler.

Unterstützen Sie also Ihre Kunden gerade jetzt und klären Sie auf, wie man Verträge retten kann, ohne gleich zu kündigen.
Auch bei dieser wichtigen Aufgabe wollen wir Sie unterstützen und haben für Sie aus unserem großen Fundus von Vergleichskriterien die fb-Vorsorgeretter-Profile zusammengestellt. Die ausgesuchten Kriterien behandeln die Sachverhalte zum Aussetzen der Dynamik (AV und AKS), bei Zahlungsschwierigkeiten (AV und AKS), Teilauszahlungen (AV) und Infektionsklausel (AKS).

Diese Profile stehen Ihnen in fb-xpert und fb-vertragscheck ab sofort zur Verfügung. Wie das in der Praxis funktioniert, zeigt unser kurzes Video.

Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Sie öffnen beim Klicken auf diesen Link ein neues Fenster zu einem externen Anbieter. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Verstanden

Tipps zur Beratung in der Corona-Krise

Und hier noch einige Hinweise und Ideen für Ihre Beratung oder Fragen Ihrer Kunden:

Altersvorsorge

  •  Auf keinen Fall alte hochverzinste Tarife kündigen. Gerade in Zeiten der Krise ist die höhere Überschussbeteiligung Gold wert.
  •  Gleiches gilt für Fondsgebundene Versicherungen: Reale Verluste gibt es erst dann, wenn man sie realisiert! Daher bei Geldbedarf eher zu einem Darlehen greifen.

Berufsunfähigkeit

  • Wer kündigt hat keine Gewissheit, je wieder einen neuen Vertrag zu bekommen. Denn ein Neuabschluss bringt bekanntlich eine neue Gesundheitsprüfung mit sich.
  •  Eine Infektionsklausel greift in den meisten Fällen nur, wenn ein Berufsverbot 6 Monate bestand oder voraussichtlich 6 Monate bestehen wird. Die Infektionsklausel wird so, wie es zurzeit aussieht, im Falle des Coronavirus nicht leisten, da Menschen zwar nach IfSG unter Quarantäne gestellt werden, nach wenigen Wochen aber wieder als geheilt gelten.

Bleiben Sie gesund. Wir sind für Sie da, wenn Sie Unterstützung benötigen.

Christian Monke

Christian Monke
Bereichsleiter Analyse
Franke und Bornberg GmbH

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.